Dark-Passion - Gefährliche Leidenschaft

Rezension:

Dark-Passion - Gefährliche Leidenschaft

Klapptext:

Violet studiert bereits seit einiger Zeit in New York, als sie den attraktiven Millionär Alexander Black kennenlernt.
Zwischen Ihnen entwickelt sich eine heiße Affäre.
Doch bald wird Violet klar, dass Alex ein Mann mit sehr speziellen Vorlieben ist.
Sex scheint für ihn eine Art Spiel zu sein, das nur nach seinen Regeln gespielt wird:
beherrschen und gehorchen.
Willenlos gibt sie sich seinen ungewöhnlichen Fantasien und sexuellen Neigungen hin,
und folgt ihm in eine Welt, die für sie gleichzeitig zum Traum und zum Alptraum wird.

Erstmal zum Buch selbst:

Das Buch besitzt 156 Seiten und wurde von Mia Wallace geschrieben.
Der Roman ist super flüssig zu lesen und in einen modernem Schreib style gehalten die Atmosphäre die sich beim Lesen aufbaut ist wunderschön,
das Cover sieht super aus. Die Farbe gefällt mir sehr gut. Das Buch liegt super in der Hand da es recht rau ist,
es ist nicht sehr dick deswegen ist es ein wenig anstrengend es ordentlich offen zu halten, da es nicht wirklich zu knicken geht.
Schriftgröße ist völlig okay und Überraschung es gibt mal keine lästigen Druckunterschiede. Was ich Anfangs komisch fand, dass das Buch nicht mit Kapiteln aufgebaut wurde.


Ich werde jetzt erstmal den Inhalt Wiedergeben ohne zu Spoilern.

Es geht, kurz und knapp um Vio (Violett Young) und Alex (Alexander Black).
Vio schreibt für ihr Studium gerade ihre Magisterarbeit über Vampiere. Sie möchte Beweisen das es sie wirklich gibt, da sie nicht wirklich voran kommt, hilft ihr ein
Freund namens Tod, der sehr viel zeit für Vio investiert um ihr zu helfen. Mit Violets Freund läuft es genauso schleppend. Es scheint gerade gar nichts richtig zu klappen.
Ihr Freund namens Colin behandelt sie auch nicht gerade so, wie man es von dem Menschen der ein Lieben sollte erwarten würde. Er sieht zwar verdammt gut aus, aber genau das weiß er auch. Nachdem sie sich von ihm trennt, geht das Abenteuer mit Alex erst so richtig los.

Alexander Black ist sehr geheimnisvoll und wirft immer wieder Fragen auf.
Violet scheint ihm völlig verfallen, macht und tut so ziemlich alles was er sagt. Sie bekommt von ihm bestimmte Regeln aufgezeigt, die zu befolgen sind, Widerspruch wird nicht geduldet und schon gar nicht irgendwelche Ausnahmen. Einerseits ist er sehr streng, andererseits legt er Vio die Welt zu Füßen. Nachdem schreckliche Dinge um Violet herum passieren flüchtet sich zu Alex.
Immer wieder gibt es fragwürdige Momente die Vio aber immer sehr schnell vergisst sobald Alex in der Nähe ist, sie scheint jedes mal in seiner Nähe in eine Art Traum zu Leben.

Meine Meinung (enthält Spoiler):


Als aller erstes was ich wirklich unglaublich fand,
als ich das Buch angefangen habe zu lesen, wusste ich ja nichts, in der Mitte des Buches hatte ich das Gefühl man kommt den Geheimnissen langsam näher und als das Buch zuende war dachte ich "was?" und auf einmal war alles was ich zu wissen glaubte weg!

Vios "beste" Freundin finde ich ganz furchtbar, einerseits spielt sie vor Vio die liebe und nette und im selben Atemzug hintergeht sie Vio wo sie nur kann. Alex verhält sich auch komisch, ständig scheint er andere Frauen zu haben, aber anscheinend nicht aus dem Grund aus dem man glaubt. Ob es mit Vios bester Freundin Lou oder seiner Assistentin Laura. Vio fallen auch immer mehr komische Sachen an ihr selber auf, z.b. das sie bessere Sehfähigkeiten hat. Komisch!!!
Egal wer in Alexanders Nähe kommt, scheint sofort in seinem Bann gezogen zu sein. Auch die Art wie er spricht, wirft immer wieder Fragen auf. Irgendwann dachte ich mir ich weiß warum es so ist, diese Vermutung habe ich dann aber ganz schnell wieder Ad Akter gelegt. Die Gefühle die ich beim Lesen hatte sind kaum zu beschreiben, auf jedenfall war ich oft verwirrt.


Ich fand die Story echt toll! Den Namen von Alex' Firma fand ich jetzt nicht so schön, das ist allerdings Ansichtssache.
Die Atmosphäre um das Buch war toll. Die Geschichte ist sehr spannend, ich konnte es immer kaum erwarten weiter zu lesen.
Die Protagonisten sind gut beschrieben und haben tolle Charaktere. Allgemein finde ich toll das alles gut beschrieben wurde, jedoch wurde es nicht kaputt beschrieben, also es wurde nicht erstmal 3 Seiten lang beschrieben wie alles roch und aussah. Aber völlig ausreichend für die Fantasie.
Alles in allem ist es ein wunderschönes und lesenswertes Buch. Ein absolutes muss für Leser von, FSOGThoughtless, After usw.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen