Tea Zero - Heisskltes Verlangen

Rezension



Danke an den Romance Edition Verlag für da Rezensinsexemplar!

Team Zero 

 Heißkaltes Verlangen


von Eva Isabella Leithold

das Buch


Die Geschichte dieses Buches reicht über 269 Seiten und ist am 29. Januar 2016 im Romance Edition Verlag erschienen. Dieses ist der 2.Teil aus der Team Zero Reihe die von der Autorin Eva Isabella Leithold geschrieben wurde.
Das Buch gibt es als Ebook zum Preis von 3,99 € und als Taschenbuch (Broschiert) für 9,99 € vor die Augen.

Das Cover


Das Cover ähnelt seinem Vorgänger nur das dieses mal kein Gesicht darauf zu erkennen ist, was ich persönlich schön finde. Die Farben sind auch bei diesem tollen Cover wie ein hingucker.

 

die Geschichte


Cass ist keine normale Ärztin, sie kann in die Seelen anderer Menschen schauen und ist durch ein Seelenband mit ihrem Raben Aschak verbunden.  Mit dieser Gabe kann sie Ihren Patienten in der psychiatrischen Klinik in der sie arbeitet helfen ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen. Eines Nachts kommt sie jedoch einem furchtbaren Geheimnis auf die Spur. Auch die Warnungen ihres Patienten Neds helfen ihr nicht mehr. Es beginnt ein Wettlauf um Leben und Tod.

meine Meinung


Die Geschichte um Cassandra und Jeff fing sehr vielersprechend an. Die Gabe Mithilfe von Aschak, ihrem Raben, in die Seele anderer Menschen schauen zu können war für mich ein interessanter Aspekt in der Geschichte. Diese wurde toll beschrieben. Man konnte kaum genug davon bekommen. Wer würde das nicht können wollen? Die komplette Idee der Geschichte hat mir sehr gefallen. Da Jeff mich schon in dem Buch Team Zero -  Heisskates Spiel interessiert hat, musste ich dieses Buch einfach lesen. Leider war ich von der Umsetzung nicht ganz so überzeigt. Die kleinsten Beschrreibungen um Dinge die mit wenigen Sätzen abgetan gewesen wären, zogen sich wie Leim manchmal endlos in die Länge. Ich hielt durch und las weiter bis es wieder besser wurde,  leider nicht alt so lange. Den dieses Phänomen zog sich durch das ganze Buch. Die Idee der Story war ziemlich gut, die Umsätzung gefiel mir leider nicht so gut. Für mich eine nicht so gut gelungene Fortsetzung. Der Vorgänger war besser.

Fazit


Wer viel Beschreibungen in einem Buch schätzt ist hier richtig

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen