Göttertochter von Jennifer Wolf

Rezension




Göttertochter


Ein riesen Dankeschön an dieser stelle an den wundervollen Impress Verlag für das Rezensionsexemplar

das Buch

Dieses wundervolle Buch von Jennifer Wolf ist ein Spin-Off aus der Reihe der Jahreszeiten, erschienen am 6. Oktober 2016 im Impress Verlag. Sie entführt uns über 246 Seiten wieder ins wundervolle Hemera. In das Reich von Gaja. Für 3,99 € könnt auch ihr wieder nach Hemera abtauchen und schauen was Sol und Co. so auf der Erde treiben. Leider ist noch nicht bekannt ob auch von diesem Buch ein Print folgt.

das Cover

Darf ich euch vorstellen? Liora Vivian Göttertochter! (Kick)
Auch bei diesem Cover hat Impress wieder voll ins Schwarze getroffen. Es ist bezaubernd! Auch die farben sind wieder klasse gewählt. Das Mädchen auf dem Cover ist für mich die Verkörperung für Liora. Auch wenn es wenig Fantasie offen lässt finde ich es trotzdem Perfekt.


die Geschichte / der Klappentext 

Liora Vivian Götterkind ist eine direkte Nachfahrin der Jahreszeitengötter. Doch so schön es auch ist, einen Frühlingsgott zum Vater zu haben, der zur Aufmunterung Tausende Blumen um einen herum wachsen lässt, oder mit den Sommerkräften seiner Mutter den Wind und das Licht beeinflussen zu können, manchmal fühlt sich Liora als einziges Götterkind auf Erden ziemlich einsam. Dabei schließen sie die anderen Mädchen nicht nur aus Neid auf ihre Herkunft aus, sondern vor allem deswegen, weil sie mit Niklas Tagwind befreundet ist, dem absoluten Schulschwarm. Jeder denkt, dass die beiden über kurz oder lang ein Paar werden würden, doch Lioras Herz schlägt für jemand anderen. Jemanden, den gerade sie als Götterkind nicht lieben darf…

die Autorin

Jennifer Wolf ist eine unglaublich herzliche Autorin. Mit ihrer Familie lebt sie in einem ruhigen Dorf zwischen Bonn und Köln. Durch ihre Oma geprägt hat sie die liebe zu Büchern quasie n die Wiege gelegt bekommen. Da sie bei Ihren Großeltern aufgewachsen ist und es dort ein wenig Platzmangel gab wurden sämtliche Bücher in ihrem Zimmer verstaut, zum glück! Es war Schicksal :) 


Mit iher Die Sanguis-Trilogie hat sie damals schon einen riesen Treffer gelandet. Nach Die Geschichten der Jahreszeiten hat sie wohl nun alle überzeugen können was in ihr steckt :)


meine Meinung

Ich Oute mich jetzt offizielle als absoluter Jennifer Wolf Fan. Auch dieses Buch konnte mich auf ganzer Linie überzeugen. Der Schreibstil war wieder locker und leicht. Das Buch hat sich einfach weg gelesen und ging runter wie Öl. Ich blicke mit einem lachenen und einem weinenen Auge zurück auf eine wundervolle Reise in die ich mich gerne hab fallen lasse. Mein Herz blutet wenn ich daran denke, dass dies nun wirklich das letzte Ticket nach Hemera war. Außer einer Weihnachtsgeschichte, die dieses Jahr noch erscheinen wird, war Göttertochter das letzte Buch in dieser Reihe. Für mich, ein absolut gelungener Abschluss einer gelungenen Reihe! Jennifer Wolf hat eine absolut vollkommene Welt erschaffen.

Fazit


Blickt in den Himmel und grüßt die Jungs!
Ich glaube nicht an viel, jedoch jetzt an die Halbgötter der Jahreszeiten!

Eine Geschichte die das Herz berührt, den glauben an die Menschheit wieder entfacht und die Fantasie aufblühen lässt. 


Kommentare:

  1. Hey =)

    Das klingt wundervoll. ♥ Eine schöne Rezension.

    Ganz liebe Grüße
    Katie

    AntwortenLöschen
  2. Huhu!

    Eine wirklich tolle Rezension :)
    Du hast mich, besonders mit deinem Fazit, sehr neugierig auf das Buch gemacht und deshalb hüpft der Titel gleich mal auf meine Wunschliste. ^-^

    Alles Liebe,
    Jasi ♥

    AntwortenLöschen